Afro-Deutsches Open Air
Tickets, Konzertkarten & Eintrittskarten

Afro-Deutsches Open Air

Tickets für das zweite Afro-Deutsches Open Air am 01.07.2017 in Mainz-Kastel. Karten im Vorverkauf sichern.

Am 01. Juli 2017 findet zum zweiten mal das Afro-Deutsches Open Air in der Reduit, in Mainz Kastel, statt. 
Von 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr gibt es feinsten Reggae, Ska und Hip Hop auf die Ohren. Das Line-up kann sich durchaus sehen lassen. Ein kleiner Auszug …

Acts:
Raggabund:
Als Raggabund bündeln die beiden Brüder Paco Mendoza und Don Caramelo ihre Energien und beliefern ihre breite Fanbase mit Reggae, Latin und Dancehall. Gemeinsam mit ihrer Backingband The Dubby Conquerors (Gewinner des European Reggae Contest) sind sie immer ein Garant für energiegeladene Shows und musikalische Professionalität.

Mellow Mark:
Mellow Mark erhält 2003 den Nachwuchs-Echopreis. Er veröffentlicht sechs Alben und spielt unzählige Konzerte, vor allem im deutschsprachigen Raum, aber auch auf regelmäßigen Auslandsreisen, z.B. In Kuba, Senegal, Ägypten oder im Irak. Seine Vielschichtigkeit ist ein Markenzeichen. Ob Solo, DJ-Set, Trio oder Band, ob Hiphop, Reggae, Soul oder Singer/Songwriter, ob Englisch, Spanisch oder Deutsch: Seine Botschaft ist die Soul Revolution, die mitmenschliche Gesellschaft. Mellow singt von geschwisterlicher Liebe gegen das Ego, Umweltzerstörung, Krieg, Überwachungsstaat und soziale Ungerechtigkeit.

Roger Rekless:
Roger Rekless - zweifellos einer der wenigen echten HipHop-Botschafter. Host, Pädagogik-Magisterabschluss, soziale Arbeit mit Jugendlichen in Münchner Problemvierteln, beliebter Interviewpartner für die Süddeutsche Zeitung, Mitwirken am ZDF-Geförderten Graffitispielfilm „Wholetrain“, HipHop-Workshops für das Goethe- Institut von Island, Australien bis Afrika! Roger Rekless rappt wie Feuer, mit einer unglaublich energetischen Bühnenpräsenz -Skills treffen auf unwiderstehlichen Flow - zugleich textlich sozialkritischen Anspruch ohne jemals den erhobenen Zeigefinger zu gebrauchen.

Absintho Orkestra:
Die Live-Performance der Absintos ist nicht nur eine unwiderstehliche Aufforderung zum Mitsingen, Tanzen und Klatschen – hier werden Hymnen auf das Leben zelebriert, die alles einbeziehen, was diese kurze Spanne ausmacht: Liebe und Vergänglichkeit, Witz und Sehnsucht, Melancholie und Rausch.

K´Daanso:
Er braut Reggae und Dancehall in einem afrikanischen Topf und seine Botschaften basieren größtenteils auf Aufschwung, Gerechtigkeit und Liebe. Die Kombination von Englisch, Pidgin, Twi, Patoa und Deutsch macht seine Musik so vielschichtig und erreicht ein breites Publikum. u.v.m.

Auch für die jüngsten gibt es wieder jede Menge Spaß und Unterhaltung in der extra eingerichteten Kids Corner. Eine Hüpfburg, Kinderschminken und pädagogische Spiele sorgen für allerhand Abwechslung.

Frische Luft und gute Musik machen hungrig. Deshalb wird auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Bei verschiedenen afrikanischen Köstlichkeiten, Jerk Chicken und kühlen Getränken können neue Kontakte geknüpft, alte gepflegt und heiß getanzte Füße abgekühlt werden.

Wer dann noch immer nicht genug hat kann, ab 22.00 Uhr, auf der After-Party die ganze Nacht weitertanzen und feiern!

Die Veranstaltung unterstützt den Verein Pamojah e. V., der es sich zur Aufgabe gemacht hat Menschen unterschiedlicher Kulturkreise zusammenzuführen und für mehr Toleranz zu werben. Ebenso macht sich Pamojah e. V. stark für Straßenkinder und unterstützt Straßenfußballprojekte in Zanzibar und Kenia.
Mit dem zweiten Afro-Deutschen Open Air wird ein weiterer Schritt hin zu Toleranz und weg von Rassismus gemacht.

Facts:
2nd Afro – Deutsches Open Air, Einlass: 13.00 Uhr, Ende:  22.00 Uhr

After-Party Einlass: 22.00 Uhr, Ende: offen

Location: Reduit, Am Rheinufer, Mainz-Kastel

Acts: Raggabund, Mellow Marc, Roger Rekless, Absinto Orkestra, Ain Safra, CleFx, K´Daanso, David Asher, EPG Soundsystem, Benedikt Alpha, Free Roots Sound, Lamar, Pamojah Movement
KEINE TERMINE VERFÜGBAR
Was ist los in ...